Riedenmatt 1 CH-6370 Stans

aktuelles
sei schneller als die anderen

Zentralschweizer Wirtschaftsforum 2016

Die Innerschweizer Handelskammer lud zum 6. Zentralschweizer Wirtschaftsforum auf den Pilatus.

 Auch Marcus Risi, Inhaber der 3d-prototyp GmbH war mit von der Partie und als Referent geladen.

 In einem der drei Workshops wurde unter anderem über folgendes Thema diskutiert.

"Die digitale Fertigung ist in der Zentralschweiz angekommen"

Big Data und das Internet der Dinge stehen für die vierte industrielle Revolution. Die Digitalisierung verändert nicht nur die Fertigung selber, sie hängt mit unzähligen Prozessen der Leistungserbringung zusammen. Dies ermöglicht, die Produktions- und Wertschöpfungsabläufe flexibel auf die Prozesse von Kunden und Partnern abgestimmt zu optimieren. Die Digitalisierung revolutioniert die Art und Weise, wie wir Produkte herstellen, zum Kunden bringen und gebrauchen. Dank des Internets der Dinge kommunizieren Produkte unter sich und mit den Kunden. Vollautomatische Produktionsprozesse bringen Flexibilität und das Potenzial für massgeschneiderte Kundenlösungen. Ein Beispiel für die neue Welt sind 3D-Drucker, mit welchen Produkte massgeschneidert und zeitlich auf den Bedarf abgestimmt hergestellt werden können. Wie können Firmen von solchen Entwicklungen profitieren? Wer sind die Vorreiter unserer Region, welche Firmen werden künftig dadurch verändert? Was sind die Folgen für die Konsumenten, was für die Arbeitnehmer?

Weitere Teilnehmer am Workshop waren: 

  • Markus Bucher, CEO Pilatus Flugzeugwerke AG
  • Pilipp Kronenber, CEO bbv Software Services AG
  • Rainer Rothen, CEO Schindler Aufzüge AG 
  • Moderation: Oliver Kuhn, Medienmanufaktur

Hier finden Sie die "Review-Broschüre" der IHZ

Bleiben Sie auf dem Laufenden
Melden Sie sich bei unserem Newsletter an